Theaterspielen ist für mich „back to the roots“

– schließlich bin ich gelernter Schauspieler (Schauspielschule Prayner),
habe allerdings den Beruf fast nicht ausgeübt, weil ich bald zum Fernsehen gekommen bin.
Als ich dann Mitte der 1990er-Jahre wieder mit dem Theaterspielen beginnen wollte,
stand ich schon fast 30 Jahre auf keiner Bühne. Ein Regisseur, der mich als
Schauspeiler noch kannte, musste also mindestens 50-55 Jahre alt sein.
Als ich mit jüngeren Regisseuren sprach, staunten sie: „Was, Sie sind
Schauspieler?“
Mein „back to the roots“-Start war also nicht gerade einfach.

Wer mich engagieren will:
Meine Agentur:
Actors & Company, Wien
A&C Künstleragentur GmbH
Tel: +43 1 485 61 51, e-mail: office@actors.company.at http://www.actors.company.at

1960-63:
Regieassistent am Wiener Volkstheater
1963-66:
Schauspieler, Regieassistent im „Theater der Jugend“ Wien
1963-69:
Conferencier, Schauspieler, Autor – Kabarett „Der Würfel“ Wien
1969-99:
ORF (Redakteur, Regisseur, Autor, Produzent, Moderator)
2006:
„Wie kommt John Wayne ins Altersheim?“ – Gloria Theater Wien
2007:
„So schaut’s aus!“ – Gloria Theater Wien
„Walpurgis, das Zauberduell“ – Hexensommer Bromberg
2009:
„Loriot-Abend“  Theater Center Forum
2010:
„Liliom“ – Volkstheater Wien
„Halbblut“ – Winnetou-Festspiele Winzendorf
„Die Gigerln von Wien“ – Gloria-Theater Wien
2011:
„Tartuffe“ – Theater Center Forum
„Winnetou I“ – Winnetou-Festspiele Winzendorf
2012:
„Arthur Schnitzler meets Woody Allen“ – Theater Center Forum
2013:
„Die Radiofamilie“ – Volkstheater Wien (Bezirke)
„Was Sie schon immer über Sex wissen wollten“ – Theater Center Forum
2014:
„Clara Blumes Singer Songwriter Circus“
„Himmelwärts“ – Theater Center Forum
„Dalles“ (Reihe „Tinte und Kaffee“) – Café Landtmann Wien
„Man(n) trägt rosa“ – Theaterherbst Zwettl,  Akzent Wien
2015:
„Oberst Redl – ein Patriot“ – Stadttheater Mödling – Scala Wien
„Dalles“ – Café Landtmann Wien
„Der reizende Reigen“ Werner Schwab – Theater Rampenlicht Wien
2016:
„Cena Claudiana“ – Stadttheater Mödling – Scala Wien
„Außer Kontrolle“ – Theater Center Forum
„Dalles“ – Café Landtman
2017:
„Dalles“ – Café Landtmann
„Jüdisches zum Lachen“ – Café Landtman
2018:
„Der reizende Reigen“ Werner Schwab – Theater Rampenlicht Wien
„Dalles“ – Café Landtmann
„Jüdisches zum Lachen“ – Landtmann, Gastspiel Pregarten           
„Außer Kontrolle“ – Theater Center Forum
2019:
„Dalles“ – Landtmann
„Jüdisches zum Lachen“ – Landtmann, Theater Center Forum, TV-Aufzeichnung.
2020:
Geplant, jedoch aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben:
„Was Sie schon immer über Sex wissen wollten“ – Theater Center Forum
„Jüdisches zum Lachen“ – Landtmann, Theater Center Forum

EIGENTLICH:
Mit der Produktion „Außer Kontrolle“ im Herbst 2018
habe ich ziemlich endgültig beschlossen, mit dem Theaterspielen aufzuhören.
Warum sage ich „ziemlich endgültig“?
Ich sage es ganz klar:
Meine Prioritäten sind:
1. die Familie
2. sollte ein Rollenangebot kommen die Qualität der Rolle oder die Gage
Also:
Zuerst prüfe ich, wie weit die neue Rolle zeitlich und geografisch mit meiner Familie kompatibel ist, dann erst kommen die zwei Kriterien Rolle und Gage.
Fazit:
Wenn das Familienkriterium stimmt, dann folgt:
Eine schöne Rolle spiele ich, wenn es sein muss, auch um wenig Geld,
und um eine gute Gage spiele ich auch eine kleine Rolle.
Theaterspielen als reine Liebhaberei wird mir zu anstrengend.